Banner Logo
BACKSTAGE

Home

Programm

Rock Lounge

Hard Rock Nights

Taktlos Rock

Playlists

Interviews

Charts

Team

Contact

Stream FAQ

Verlosungen

Unterstütze uns

Online Shop

Partner Links


clicken und gucken

english


DONATE

Deine Banner-Werbung bei uns? Kontaktiere uns per
CD REVIEW

RIOT V
Armor Of Light
Nuclear Blast/Warnter

Das 16. Studioalbum von Riot, ich weiss, man nennt sich heute Riot V, ist das geworden, was man sich von den Metal-Helden wünscht. Eine Scheibe, die von der ersten Sekunde an zündet und dank der Stimme von Todd Michael Hall, hört euch nur den langgezogenen Scream am Schluss von "Victory" an, nochmals an Charisma gewinnt.

"Armour Of Light" liegt näher bei einer Scheibe wie "Thundersteel", als bei den eher rockigeren Alben mit Mike DiMeo. Der ehemalige Virgin Steele-Trommler Frank Gilchriest gibt einen unglaublichen Groove vor, auf dem sich die beiden Gitarristen Mike Flyntz und Nick Lee austoben. Unglaublich, was die Beiden aus ihren Instrumenten zaubern.

Anspieltipp: Einer von vielen, aber "End Of The World" beinhaltet vieles, was man gehört haben muss. Das Abrisskommando "Messiah" sollte alle Metal-Fans in die Ohnmacht befördern.

Wieso hat diese Truppe nie die Anerkennung erhalten, die ihr zugestanden ist? Während andere kamen und auch immer wieder gingen, haben Riot in ihrer 42-jährigen (!) Karriere nie ein schlechtes Album veröffentlicht. Mussten dabei den Tod von Gründungsmitglied und Ideengeber Mark Reale verdauen und standen wie die Phoenix aus der Asche auf, um nach "Unleash The Fire" nochmals ein paar Briketts mit "Armour Of Light" nachzulegen.

"Burn The Daylight" hätte durchaus auch auf "Machine Head" oder "Perfect Strangers" von Deep Purple stehen können, und ein Refrain wie bei "Heart Of A Lion" lässt die ansonsten speedigen, metallenen Tracks sehr melodiös erklingen.

Der Titeltrack ist eine passende Hymne, und die galoppierenden Rhythmen von "San Antonio" zeichnen für den besten Iron Maiden-Track seit den achtziger Jahren. Mit dem leicht indianischen "Caught In The Witches Eye" zeigt man die unterschiedlichen Einflüsse, welche Riot V noch immer in ihre Songs mischen.

"Armour Of Light" ist schon jetzt eines der besten Metal-Alben aus dem Jahre 2018, vielleicht sogar das Beste!

Tinu
Punkte: 9.7 von 10

→ In diese CD reinhören und online bestellen bei CeDe.ch

Weitere CD Reviews gibt es auf www.metalfactory.ch
Clicken und hören!

CD REVIEW
by Metal Factory Logo
RIOT V
Armor Of Light
Nuclear Blast/Warnter
Lesen & Hören
Cover der aktuellen CD

LIVE SZENE
Clubs
 Hier steppt der Bär! Hier steppt der Bär! 
 Hier steppt der Bär! Hier steppt der Bär!

Einzelne Events
Events die wir supporten

ROCKSTATION CLIPS
auf unserem Kanal bei clicken und gucken

v 1.5 © 2005-2018 by ROCKSTATION